Wissenschaftliche Weiterbildung an der Hochschule Ansbach  
Startseite Aktuelle Kursangebote Öffentliche Vortragsreihe Kontakt
Spacer

Aktuelles

Aktuelle Vorträge unserer öffentlichen Vortragsreihe "CampusColleg":
Der Eintritt zu diesen Veranstaltungen ist kostenfrei.
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

12.10.2016
„Glücksforschung - worauf es wirklich im Leben ankommt“
Prof. Dr.Karlheinz Ruckriegel

18:00 Uhr

Raum: Hörsaal 70.1.5 - Bibliotheksgebäude

 

„Glücksforschung - worauf es wirklich im Leben ankommt“

Die Ergebnisse der interdisziplinären Glücksforschung sind gerade dabei, eine Epochenwende herbeizuführen: weg vom Denken in Kategorien des Wirtschaftswachstums, hin zum Denken in den Kategorien eines „besseren Lebens“. Es geht nicht mehr um eine Erhöhung des Einkommens, sondern  um eine Steigerung der Lebensqualität, die zu einer Erhöhung des subjektiven Wohlbefindens führt, und beides sind zwei ganz verschiedene Dinge: Mehr Einkommen macht uns nicht (mehr) glücklich(er).

Der Vortrag beschäftigte sich mit der Frage, wie „Glück und Zufriedenheit“ („subjektives Wohlbefinden“) gemessen wird, was unsere „Glücksfaktoren“ sind, was uns Glücklichsein und Zufriedenheit bringt, wie der Zusammenhang zwischen Wirtschaftswachstum und Zufriedenheit ist und was die Erkenntnisse der Glücksforschung für den Einzelnen, die Unternehmen/ Behörden und die Politik bedeuten.

Prof. Dr. Karlheinz Ruckriegel

Referent:  Prof. Dr. Karlheinz Ruckriegel
TH Nürnberg

09.11.2016
„Wende im Plastikzeitalter – Warum wir Biokunststoffe brauchen! “
Prof. Dr. Cordt Zollfrank

19:00 Uhr

Raum: Hans-Maurer-Auditorium

 

„Wende im Plastikzeitalter – Warum wir Biokunststoffe brauchen! “

Viele Kunststoffe sind sehr langlebig. Auf verschiedenen Wegen in die Umwelt gelangt, werden sie mit der Zeit durch äußere Einflüsse in mikroskopisch kleine Plastikpartikel zerlegt. Die Folgen dieser Anreicherung für Gewässer oder land- und forstwirtschaftlich genutzte Böden sind bislang überhaupt nicht abschätzbar.

Um eine langfristige Anreicherung von Kunststoffen in der Umwelt zu verhindern, erscheint die Verwendung von vollständig abbaubaren Kunststoffen zwingend notwendig. Allerdings ist Bewertung und Vergleich der Umweltverträglichkeit von Kunststoffen auf fossiler Rohstoffbasis mit neuen Kunststoffen aus nachwachsenden Rohstoffen nicht ganz einfach und führt - je nach Blickwinkel und Ansatz - zu unterschiedlichen Ergebnissen. Biologisch abbaubare Kunststoffe sind jedoch in jedem Fall eine ernst zu nehmende Alternative zu Kunststoffen auf fossiler Basis, sofern entsprechende Rahmenbedingungen geschaffen und eingehalten werden.

- in Zusammenarbeit mit der Katholischen Erwachsenenbildung Ansbach -

Prof. Dr. Cordt Zollfrank

Referent: Prof. Dr. Cordt Zollfrank
TU München, Wissenschaftszentrum f. Nachwachsende Rohstoffe

07.12.2016
„Wie Wertschöpfung aus Daten gelingt“
Kathrin Schüller

18:00 Uhr

Raum: Hans-Maurer-Auditorium

 

„Wie Wertschöpfung aus Daten gelingt“

Daten gelten als der Rohstoff des 21. Jahrhunderts, der dank der Digitalisierung im Überfluss sprudelt. Daten gab es schon immer und Datenanalyse ist auch keine neue Erfindung. Wert aus Daten zu schöpfen, ist jedoch weit weniger einfach, als es den Anschein hat. Das scheitert in den seltensten Fällen an technischen Problemen. Zwar sind typische Infrastrukturen auf das Tagesgeschäft ausgerichtet und produzieren Daten eher als Abfallprodukt statt mit dem Fokus auf eine spätere Analyse. Das ließe sich aber beheben. Doch wer kommuniziert, dass Daten kein Abfall sind, sondern Wertgegenstände, der weckt Begehrlichkeiten und schürt Ängste. Wer Planungs-, Steuerungs- und Entscheidungsprozesse zukünftig auf Daten stützen möchte, der greift Machtstrukturen an. Denn er kann Mythen aufdecken, frühere Fehlentscheidungen, Ressourcenverschwendung. Und er stört das Tagesgeschäft.

Wie es gelingen kann, Wert aus Daten zu schöpfen, ist Thema dieses Vortrags.

Katharina Schüller

Referentin:  Katharina Schüller

STAT-UP; Statistische Beratung & Dienstleistungen München

18.01.2017
„Iran zwischen Politik und Religion“
Dr. phil. Christl Catanzaro

18:00 Uhr

Raum: Hans-Maurer-Auditorium

 

„Iran zwischen Politik und Religion"

Im Iran schwindet die Euphorie über das Atomabkommen, nachdem sich die wirtschaftliche Lage kaum verbessert  - auch, weil die USA ihre unilateralen Sanktionen gegen Teheran aufrechterhalten. Russland hat Iran den Bau von neuen Atomkraftwerken zugesagt. Der Westen hält sich wirtschaftlich bedeckt. Die gemäßigte Politik von Präsident Rouhani, der bei der Präsidentschaftswahl 2017 wohl für eine zweite Amtszeit kandidieren wird, führte zu einer Beruhigung der gesellschaftlichen Situation in der islamischen Republik. Der Iran versteht sich als Schutzmacht der Schiiten, seit der islamischen Revolution im Jahre 1979 prüft ein Wächterrat Gesetze und Personen auf Übereinstimmung mit den Prinzipien des Islams. Welche Rolle spielt die Religion in der Politik und welchen Einfluss hat das Land auf seine Nachbarländer im Nahen Osten? Die Referentin und Iranexpertin wird Einblicke in das Leben der Iraner zwischen Politik und Religion geben und auf die historischen und aktuellen Zusammenhänge eingehen.

- In Zusammenarbeit mit dem Evangelischen Bildungswerk Ansbach -

 

 

Dr. phil. Christl Catanzaro

Referentin:  Dr. phil. Christl Catanzaro
Ludwig-Maximilian-Universität, München

Spacer

Druckversion Diese Seite ausdrucken...

Spacer

Login für registrierte Nutzer
Benutzername:

Passwort:

Passwort vergessen?

Kontakt mit der Hochschule Ansbach

Hochschule Ansbach
Beate Gröger
Residenzstraße 8
D-91522 Ansbach
Tel. +49 (0)981 4877-101
Fax +49 (0)981 4877-102
Mail beate.groeger@hs-ansbach.de

Spacer

CampusColleg ist eine Einrichtung der Hochschule Ansbach · University of Applied Sciences · Impressum